Cashmere Radio

20
Back to radio
Radio Schedule

Abendlandung # 121 Special: David Toop und die Exotica

11 June 2019

Der Musiker, Musikjournalist und Autor David Toop veröffentlichte im Jahr 1999 ein Buch namens “Exotica”, in welchem er das gleichnamige Musikgenre unter die Lupe nimmt. Dabei behandelt er sowohl die bekannten Vertreter der weissen Exotica wie Martin Denny und Les Baxter, als auch die weniger eskapistischen, eher utopischen Varianten im Jazz und Blues von Sun Ra, Duke Ellington und Bo Diddley, sowie experimentelle Versuche von Harry Partch und Teiji Ito, und Industrial-Interpretationen von Throbbing Gristle und Material.

Zeitgleich zur Veröffentlichung des Buches versuchte er, eine begleitende CD-Compilation zu releasen. Das angefragte Label verwarf die Idee aber, und die Playlist verschwand in einer Schublade. Um diese verworfene Compilation geht es in dieser Abendlandung – ich habe einige der vertretenen Stücke ausgesucht, und zwischen den Musikblöcken lese ich Passagen aus David Toops Buch.

“Exotica ist die Kunst der Ruinen, die zerstörte Welt der Verzauberung, die in glühender Fantasie verwüstet wurde, das Paradoxon eines imperialen Paradieses, das von kolonialen Eingriffen befreit wurde, ein goldenes Zeitalter, das durch die grellen Farben eines Cocktailglases nachgebildet wurde, illusorische und abgelegene Zonen von Vergnügen und Frieden, die nach der Bombe geträumt wurden. Es bleibt nichts übrig, außer Stränden, Palmen, Touristenorten mit ihren moosbedeckten Denkmälern, Geschäften mit einheimischer Kunst für die Eindringlinge, Bars für Strandgutsammler und einer absurden Wahrnehmung dessen, was einst gewesen sein könnte.

Nur Ruinen und ein Zauber, der sich endlos wiederholt, um verblassende Erinnerungen zu wecken: Lust und Schrecken, Kettensägen-biker, schwüle tropische Lüfte, aztekische Zaubersprüche, Röntgenaugen und Hot Pants, versunkene Städte, verlorene Städte, singende Muscheln, elektrische Frösche, zertrümmerte Bongos, wild gestopfte Bikinis, Dschungeljazz, heilige Götzen, Weltraumeskapaden, Schwestern mit Schnappmessern, Gruben und Pendel, tabu, taboo, tamboo, taboo, tabuh, tamboo, tabuh-tabuhan.”

Playlist

01 | Elisabeth Waldo – The Serpent and the Eagle / von "Rites of the Pagan, GNP 1960
02 | Lecuona Cuban Boys – Tabou / von "An Exploration Into The Exotic World Of Taboo", Stag-O-Lee 2015
03 | Eden Ahbez – Full Moon / von „Eden's Island“, Del-Fi Records 1960
04 | Martin Denny – Exotica / von "Forbidden Island", Liberty 1958
05 | Beach Boys – Do You Like Worms / von "Smile, Sea of Tunes Bootleg 2003
06 | Yma Sumac – Xtabay / von "Voice of the Xtabay", Capitol Records 1955
07 | Santo & Johnny – Sleepwalk / von "Santo & Johnny", Canadian American Records 1959
08 | The Ventures – Fear / von "(The) Ventures In Space", Dolton Records 1964
09 | Les Baxter – Taboo / von „Carribean Moonlight“, Capitol Records 1956
10 | Rhythm Devils – Kurtz / von "The Apocalypse Now Sessions", Passport Records 1980
11 | Bo Diddley – Bo's Guitar / von "Go Bo Diddley", Checker 1959
12 | Dr John, The Night Tripper – I walk on Gilded Splinters / von "Gris-Gris", ATCO 1968
13 | Alice Coltrane – Hare Krishna / von "Universal Consciousness", Impulse! 1971
14 | Duke Ellington – Bakiff / von "Duke Ellington 1941", RCA & Smithsonian 1981
15 | Sun Ra – Tiny Pyramids / von "Angels and Demons at Play", El Saturn Records 1967
16 | Toru Takemitsu – Banished Orin / von "The Film Music Of Toru Takemitsu", Nonesuch 1997
17 | Teiji Ito – Axis Mundi / von "Meshes", ¿What Next? Recordings 1997
18 | Harry Partch – Castor & Pollux / von "Plectra And Percussion Dances", Gate 5 Records 1957
19 | Material – The End of Words / von "Seven Souls", Virgin 1989
20 | Throbbing Gristle – Exotica / von "20 Jazz Funk Greats", Industrial Records 1979
21 | Arthur Lyman – Moon of Manakoora / von "Taboo Vol 2", HiFi Records 1960

Back to Abendlandung