Cashmere Radio

06
Back to radio
Radio Schedule

Kalas Liebfried: “Ports in Transition” feat. Jonas Yamer and accomplices

24 July 2020

Die Sound-Performance “Ports in Transition” erkundet die akustischen Landschaften des Mittelmeerraums. Ein zentraler Referenzpunkt ist eine Feldaufnahme von Schiffshörnern am Hafen von Piräus: Zu Epiphanias lassen alle Schiffe ihre Hörner unisono erklingen. Diese Aufnahmen werden als Signale für Modular-Synthesizer und Samples verwendet sowie in Spielanleitungen für ein Bläserquartett übertragen.

In einer performativen Live-Version des Klangstücks wird der Garten des Lenbachhauses als ein offenes Feld des Sendens und Empfangens definiert. Rezipient*innen können als Kompliz*innen der Aufführung aktiv werden: Ausgestattet mit einer Gebrauchsanweisung und einem Walkie-Talkie können sie Signale an eine monumentale Klangskulptur aus Gitarrenverstärkern senden und zu einem gestaltenden Teil der Aufführung werden.

Das Klangstück wurde auf dem Festival “Movement 1920-2020” (Onassis Stegi, Athen) uraufgeführt und ist ein Auftragswerk des Goethe-Institut Athen und der Onassis Foundation.

Performance von Kalas Liebfried feat. Jonas Yamer und Kompliz*innen

Sound-Stück (Recording-Sessions)

Kalas Liebfried | Konzeption, Komposition, Produktion, Synthesizer

Lobo | Produktion, Mixing, Mastering

Ralph Heidel | Arrangement, Altsaxophon, Bass-Klarinette

Jonas Yamer | Bass-Gitarre, Electronics

Bastien Rieser | Trompete, Horn

 

The sound piece “Ports in Transition” explores the acoustic landscapes of the Mediterranean. A central point of reference is a field recording of ship horns at the port of Piraeus: on Epiphany, the ships make their horns sound at the same time. This field recording is used for sampling and as a source signal for modular synthesizers and translated into a score for a wind quartet.

In a performative live version of the sound piece, the Lenbachhaus’s garden is defined as an open field of sending and receiving. Members of the audience can become involved as accomplices of the performance: equipped with instruction manuals and walkie-talkies, they can send signals to a monumental guitar amplifier sculpture and become a formative part of the performance.

Commissioned by the Goethe Institute Athens and the Onassis Foundation, the sound piece premiered at the festival “Movement 1920–2020” (Onassis Stegi, Athens).

Playlist

Performance von Kalas Liebfried feat. Jonas Yamer und Kompliz*innen

Sound-Stück (Recording-Sessions)

Kalas Liebfried | Konzeption, Komposition, Produktion, Synthesizer
Lobo | Produktion, Mixing, Mastering
Ralph Heidel | Arrangement, Altsaxophon, Bass-Klarinette
Jonas Yamer | Bass-Gitarre, Electronics
Bastien Rieser | Trompete, Horn

Back to Cashmere Specials